SPECIAL TIPPS

Do it yourself | Die Styling-Tricks der Top-Stylisten

Ihr Lieben,

Styling – was bedeutet das eigentlich? Damit ist schließlich nicht nur eine Kombination von einzelnen Kleidungsstücken und Accessoires gemeint. Was ein Styling, einen Look, richtig passend macht, ist die Art, wie die einzelnen Outfit-Komponenten getragen werden. Und es ist kaum zu glauben, aber auch an einem Model sitzt nicht jedes Teil automatisch perfekt. Deshalb verraten wir euch heute die Tricks der Top-Stylisten, mit denen ihr jetzt ganz von allein zum Profi werdet.

Die Tricks der Top-Stylisten: Model läuft vor Restaurant entlang

Die Goldene Regel: unten schmal, oben raus – unten weit, oben rein

Die Regel klingt vielleicht erst einmal etwas abstrakt, wird aber garantiert gleich Sinn für euch ergeben. Alles was sie besagt ist Folgendes: Wenn ihr ein schmales Unterteil wählt, sprich zum Beispiel eine figurbetonte Hose, darf das Oberteil gerne über dem Hosenbund getragen werden. Das macht den Look direkt lässiger. Ist im Gegensatz dazu das Unterteil voluminöser, also beispielsweise ein ausgestellter Rock, sollte das Oberteil unbedingt im Bündchen verschwinden. Unharmonische Proportionen sind so nämlich garantiert kein Problem mehr für euch.

Die Tricks der Top-Stylisten: Anschnitt von Model, dass auf vor Restaurant posiert

Wenn die Bluse ein wenig spannt, …

… muss sie nicht zwingend in der Altkleidersammlung landen. Mit einem einfachen Hilfsmittel verläuft die Knopfleiste wieder kerzengerade. Alles was ihr hierfür benötigt, ist doppelseitiges Klebeband. Schneidet euch einen schmalen Streifen zurecht und platziert diesen direkt an der betroffenen Stelle. Den Ausschnitt solltet ihr bis zu Fixierung offen tragen, um zusätzlich die Spannung zu minimieren.

Die Tricks der Top-Stylisten: Anschnitt von Model, das im Hafen posiert

Warum nicht drüber statt drunter?

Blazer in Kombination mit weiten Ärmeln ist so eine Sache. In der Regel kann man diese nur geknautscht im Ärmel versenken und das Ergebnis sind unschöne Falten. Daher unser Tipp: Legt die Jacke nur über die Schulter. Die angesagtesten Modeblogger der Welt machen es vor. Neben einer knitterfreien Bluse ist euch der Coolness-Faktor damit gleich auch noch garantiert.

Die Tricks der Top-Stylisten: Close-up auf Bauchtasche

Der Teufel steckt im Detail

Dieser Styling-Trick ist wirklich nur minimal, macht aber einen rieeesigen Unterschied. Bauchtaschen sind, wie ihr ja wisst, voll im Trend. Wie man die Täschchen jedoch am besten stylt, ist gar nicht so einfach. Schließlich wollen wir nicht wie Oma Heidrun im Pauschalurlaub aussehen. Wer sich also dafür entscheidet, die Tasche in der Taille zu tragen, sollte diese unbedingt seitlich platzieren. Mittig getragen würde sie viel zu plump aussehen. Eine weitere Variante wäre, die Tasche crossbody, also schräg über dem Körper, zu tragen.

Die Tricks der Top-Stylisten: Model läuft auf Straße entlang

Struktur pur

Gerade mit ein paar mehr Kilos auf den Hüften ist Struktur im Outfit wichtig. Große Flächen lassen euch nämlich schnell noch breiter wirken, dabei wollen wir ja unsere Figur in Szene setzen. Taillengürtel sind deshalb eine prima Möglichkeit, um zu große Flächen zu unterbrechen und euch mehr Kontur zu verleihen. So könnt ihr im Übrigen auch noch Kleider tragen, die über die Jahre schon ein wenig aus der Form geraten sind.

Die Tricks der Top-Stylisten: Close-up auf besticktes Oberteil
Die Tricks der Top-Stylisten: Close-up auf tiefem Rückenausschnitt

XL-Rückendekolleté – und nun?

Schließlich fühlen wir uns nicht alle ohne BH wohl. Deshalb schwören Stylisten auf praktische Klebe-BHs. Diese sehen zwar nicht besonders hübsch aus, erfüllen aber ihren Zweck. Durch eine klebrige Schicht haften sie stundenlang am Busen und kommen ganz ohne Träger und Schließe am Rücken aus. Am Abend könnt ihr den BH einfach ablösen und sogar mit etwas lauwarmen Wasser reinigen. Eine noch unauffälligere Variante sind spezielle Pflaster für die Brustwarzen. Diese geben im Gegensatz zum Klebe-BH aber keinen Halt.

Psst, die Styling-Tipps der Top-Stylisten sind streng geheim. Aber mit euren besten Freundinnen dürft ihr sie natürlich sehr gerne teilen.

Alles Liebe,

Eure Guido-Redaktion