TRENDTALK

Runde Möbel und Deko | So wirkt euer Zuhause richtig harmonisch

Ihr Lieben,

nie war es wichtiger, unser Zuhause in eine Ruheoase zu verwandeln. Aber wie geht das eigentlich genau? Eine prima Möglichkeit ist, runde beziehungsweise geschwungene Möbel und Dekorationen in eure vier Wände zu integrieren.

Diese fügen sich durch ihre Form nicht nur perfekt in die schon vorhandene Einrichtung ein: Der Blick des Betrachters wird gleichzeitig sanft gelenkt, was Ruhe und Entspanntheit vermittelt. Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber wir sind jetzt bereit, auf der harmonischen Welle zu reiten.

Runde Möbel und Deko: Das sind die Favoriten aus Guidos Kollektion

Runde Möbel tauchen in sämtlichen Stilepochen auf. Uns kommen als erstes die 60er- und 70er-Jahre in den Sinn, wenn wir an geschwungene Silhouetten denken. Lavalampen, abstrakte Tapetenmuster und Nierentische – mit diesen oft schrillen Pieces haben die modernen Formen aus der GMK Linie wenig zu tun. Stattdessen orientieren sich die neuen, runden Möbel und Dekoobjekte an einer eher eleganten, reduzierten Stilrichtung.

Schlichte Sitzmöbel, unaufgeregte Deko und Tische mit Funktion. Die abgerundeten Designs machen den geraden Linien des beliebten Minimalismus alle Ehre und strahlen eine unheimliche Ruhe aus.

Runde Möbel und Dekoration: Freisteller von. rundem Hocker

Der Hocker »Budapest«

Hallöchen, Popöchen! Der bordeauxrote Hocker bettet nicht nur unseren Allerwertesten weich, sondern ist auch noch eine echt schicke Alternative zu einem schnöden Korb oder einer Kiste. Das Oberteil lässt sich nämlich öffnen und entlarvt den von außen weich gepolsterten Stauraum auf vier Rollen. So könnt ihr den Hocker ganz flexibel im Raum platzieren. Das ist insbesondere dann interessant, wenn sich spontan mehr Besuch anmeldet als erwartet.

Runde Möbel und Dekoration: Freisteller von rundem Kissen

Dekokissen »Marble«

Aufs Bett gehören Kissen, aufs Sofa gehören Kissen, auf den Sessel gehören … Wir könnten diese Aufzählung sicher noch bis ins Unendliche fortführen. Das Fazit bleibt das gleiche: Ohne Kissen wäre die Welt nur halb so kuschelig! Das typische Modell ist quadratisch oder rechteckig. Dieses Jahr setzt der Interior-Profi auf runde Varianten. Damit das ganze Arrangement nicht zu pofig wirkt, empfehlen wir eine gesunde Mischung aus schlichten und abgerundeten Kissen. Das ergibt ein lockeres und stimmiges Bild.

Runde Möbel und Dekoration: Freisteller von einem Servierwagen

Servierwagen

Na, dann mal Prost! Der Servierwagen im Stil der 20er-Jahre bietet sich natürlich nicht nur als fahrbare Minibar an. Auch Bücher oder sogar Pflanzen können auf dem Wagen aus Glas und Metall Platz finden. Typischerweise wurden in so einem schicken Teil natürlich Spirituosen und edle Gläser aufbewahrt. Aber wir in der Redaktion lieben – wie ihr wisst – Kontraste und Zweckentfremdung besonders. Also, werdet doch einfach mal kreativ. Obendrein wirken die runden Seitenteile auch noch richtig edel.

Runde Möbel und Dekoration: Freisteller von rundem Wanddekoobjekt

Wanddekoobjekt

Auf den ersten Blick fragt man sich vielleicht, was das Wandobjekt darstellen soll. Dieser große, runde Dekoartikel strahlt aber eine wahre Ruhe aus, die jedem Raum guttut. Achtet bei so einem Eyecatcher auf ausreichend Abstand zu anderen Objekten – insbesondere zu Bildern. Diese Art von Kunst braucht Raum zum Wirken.

Runde Möbel und Dekoration: Freisteller von einem Samtsessel

Sessel »Warna«

Passend zum Hocker, den wir euch gleich zu Beginn vorgestellt haben, gibt es selbstverständlich auch einen Sessel. Das Modell Warna hat eine wirklich tolle Größe. Nicht zu klein und trotzdem mit einer ausreichend großen Sitzfläche ausgestattet ist er ein tolles Möbelstück, insbesondere für Wohnungen, in denen nicht viel Platz vorhanden ist. In die hohen Seitenlehnen kann man sich toll einkuscheln und im neuen Lieblingsroman versinken. Beine auf den Hocker, einen Tee oder ein Glas Wein in die Hand – was will man mehr?

Couchtisch »Pitesti«

Ein weiteres Raumwunder ist der Couchtisch Pitesti. Und der hat nicht weniger Tricks als der gepolsterte Hocker in petto. Das obere Teil lässt sich hier ebenfalls abnehmen – und im Handumdrehen habt ihr ein praktisches Tablett zur Hand. So kann die Schale mit dem Popcorn kurzerhand auf das Sofa gestellt werden. Unterhalb des Tabletts bleibt ein gemütlicher Hocker. Der Filmabend kann kommen.

Wir und unser Zuhause sind jetzt komplett im Zen – wie sieht es mit euch aus? Mit diesen runden Möbeln und Dekorationsobjekten habt ihr nicht nur Pieces, die Harmonie versprühen. Durch die Mehrfachfunktionen sorgen sie auch noch für ein aufgeräumteres Zuhause.

Alles Liebe,

Eure Guido-Redaktion