STYLEGUIDE

Cooles Dreamteam | Traumkombi Roségold und Grau

Ihr Lieben,

kaum ein anderes Edelmetall liegt so im Trend, wie Roségold. Denn anders, als das Pendant in Gelbgold steht die rötliche Färbung des Materials tatsächlich jedem Hautton. Speziell ein heller, rosiger Teint neigt oft dazu sich mit gelbstichigem Schmuck zu beißen. Roségold hat einen bläulichen Unterton und steht diesen helleren Hauttypen daher besonders gut. Und was passt besser zu einer kühlen Nuance, als eine andere kühle Nuance? Richtig, nichts. So macht Dauerbrenner Grau die Trendkombi perfekt. Wir zeigen euch, wie ihr das Farbduo stylen könnt.

Dreamteam Roségold und Grau: Darauf müsst ihr achten

  • Matt und glänzend – spannender Mix, oder? Zu roségoldenem Schmuck oder Accessoires im Metallic-Look passen grobe, matte Pieces, wie der dicke Wollpulli, kuschelige Mäntel oder angesagter Cord.
  • Den Graue-Maus-Look wollen wir definitiv vermeiden. Deshalb sind moderne, lässige Stylingpartner unerlässlich. Eine Mischung aus schmalen und figurbetonten Teilen ist eine prima Möglichkeit Langeweile zu umgehen. Oder ihr greift zu sportiven Metallic-Sneakern und tragt diese zum klassischen Rock.
  • Edler Glanz? Ja, aber bitte in Maßen. Mit roségoldenen Accessoires schafft ihr stylische Akzente, ohne wie ein vollgepackter Christbaum zu funkeln. Setzt lieber gezielte Highlights und tragt filigranen Schmuck oder eine Statementtasche, die unser Guido natürlich auch in seiner Kollektion hat.
  • Da Roségold und Grau einen kühlen Unterton haben, verzichtet ihr besser auf gelbstichige Nuancen als Ergänzung. So bleibt das Outfit harmonisch. Besonders gut eignen sich Farben, wie Petrol, Bordeauxrot oder Rosé zum Kombinieren.
Die rosegoldene Tasche pimpt den Pullover in Grau: Frau steht vor Zaun und Hecke
Coole Kombi – Rosegold und Grau: Porträt von Frau im Sonnenschein

Roségold und Grau – sportiv aber bitte feminin

Im Alltag mögen wir es am liebsten einfach und lässig. Der Spagat zwischen Familie, Arbeit und Freizeit ist schließlich schon kompliziert genug. Deshalb brauchen wir Wohlfühllooks, die bequem sind und natürlich gleichzeitig auch etwas hermachen. Das ist gar nicht so schwer, denn der graue Strickpulli ist wirklich ein Bequemlichkeitsgarant. Dieser ist leger und im Oversize-Look geschnitten. Kombiniert man den Pulli zu einem Rock, sollte dieser schmal sein, um die Proportionen auszugleichen. Die Trendkombi wird durch eine roségoldene Umhängetasche und goldschimmernde Schnürer vervollständigt.

Seid auch ihr bereit ein stylisches Goldmariechen zu werden? Dann schnappt euch doch eure Lieblingspieces in Roségold und Grau in unserem Shop.

Alles Liebe,

Eure Guido-Redaktion