SPECIAL TIPPS

Party-Looks & Styling-Tipps für Kleider

Ihr Lieben,

wir alle feiern das Leben doch viel zu selten, oder was meint ihr? Deshalb soll sich heute alles um die schönsten Partykleider für eure nächste Fete drehen. Auf welche Designs, Farben und Stoffe ihr nicht verzichten solltet, zeigen wir euch jetzt.

Party-Looks mit Kleid: Das sind unsere Top 3

Wie das glitzert: Die A-Linie mit schimmerndem Lurex

Wenn ihr es funkelnd, aber dennoch farblich eher klassisch mögt, ist ein graues Kleid mit Lurexfäden veredelt genau das Richtige für euch. Tragt dazu gerne eine schwarze Strumpfhose in mindestens 40 Den und eure liebsten schwarzen Pumps, mit denen ihr die Nacht durchtanzen könnt. Oder ihr verzichtet auf Strümpfe und greift zu Ankle-Boots, die dem Ganzen einen gewissen 70s-Flair verleihen und euch derzeit als absolute Modeexpertin ausweisen.

Die Accessoires sollten bei diesem Kleid generell silber oder schwarz sein. Wir wäre es beispielsweise mit einer silbernen Kette aus Guidos Schmuckkollektion? Die kommt bei einem V-Ausschnitt richtig gut zur Geltung und ist das perfekte i-Tüpfelchen. Auch eine zarte Baskenmütze ergänzt euer Outfit optimal. Beim Tanzen darf die natürlich getrost in der Ecke landen.

Der moderne Partylook: Das Kleid mit fröhlichem Karibikprint

Das Gefühl von durchtanzten Sommernächten und fruchtigen Cocktails holen wir uns jetzt ganz einfach in die heimische Disko! Luftige Kleider mit Blumen- oder Tierprints sind nämlich nicht nur was für den Urlaub. Ihr könnt euer neues Lieblingskleid prima mit Accessoires in einer Farbe des Kleides ergänzen. Oder ihr setzt auf farbige Kontraste und wählt Tasche und Schuhe einfach in einer ganz anderen Knallfarbe.

Die Wahl liegt bei euch. Und keine Sorge, wenn die Sommerbräune noch nicht so mitspielt: Entweder ihr greift zu einer fast unsichtbaren Strumpfhose, die einen Ton dunkler als eure eigentliche Hautfarbe ist. Oder ihr schnappt euch ein sogenanntes Sprüh-Make-up für die Beine.

Wir mögen’s extra feminin: Wickelkleid trifft auf verspielte Volants

Wenn wir uns zu unserem Lieblingssong auf der Tanzfläche drehen, darf ein Kleid mit schwingendem Rockteil auf gar keinen Fall fehlen. Mehr Spaß geht ja wohl nicht! Richtig schwungvoll wird es mit einem hauchzarten Chiffonstoff, der in verspielten Volants geschnitten ist. Achtet darauf, dass die Volants für eure Figur geschickt platziert sind. Rüschen am Ausschnitt beispielsweise tricksen eine kleine Oberweite etwas größer.

Eine Wellenkante an den Ärmeln lässt kräftige Oberarme in den Hintergrund treten. Einige Wickelkleider lassen sich nicht ganz rutschsicher binden, was gerade auf der Tanzfläche zu Zuppel-Alarm führen kann. Hier könnt ihr mit ein paar Sicherheitsnadeln aushelfen, indem ihr das Kleid mit diesen unsichtbar von innen fixiert.

Der richtige BH fürs richtige Kleid

Bei tiefen Dekolletés, egal ob hinten oder vorne, und auch freiliegenden Schultern sollten wir uns auch über die Wahl der Wäsche Gedanken machen. Am flexibelsten seid ihr mit einem Modell, dass abnehmbare Träger hat. Bei dieser Variante könnt ihr die Träger nämlich auch hinten kreuzen oder auf einen Träger komplett verzichten und den anderen in eine Neckholder-Variante umclippen.

Für tiefe Rückenausschnitte gibt es spezielle Silikoneinsätze, wodurch der eigentliche BH-Steg am Rücken tiefer sitzt. Oder ich greift direkt zu einem ebenfalls ausgeschnittenen Body, der gleichzeitig ein wenig die Rundungen formt.

David Bowie muss es ja wissen: Let’s Dance! Mit unseren Tipps steht eurem nächsten Party-Outfit mit Kleid nichts mehr im Wege. Viel Spaß beim Shaken.

Alles Liebe,

Eure Guido-Redaktion