BEHIND THE SCENES

Neue Meister braucht das Land | Guidos Masterclass auf VOX

Foto: TV NOW Arya Shirazi

Ihr Lieben,

es ist wieder soweit: Nach „Shopping Queen“ und „Geschickt eingefädelt“ könnt ihr euch auf ein neues Guido-TV-Format freuen! Den 29. April habt ihr euch als waschechte Guido-Fans wahrscheinlich eh schon in den Kalender eingetragen, denn heute startet um 20:15 Uhr auf VOX Guidos heiß ersehnte „Masterclass“. Dort können nun endlich auch wir unseren Guido hautnah erleben und ihn in seiner Rolle als Designer beobachten, der auf der Suche nach einem Nachwuchstalent ist. In der Design-Competition begleitet Guido seine Meisterschüler auf ihrem Weg in die große Modewelt und unterstützt sie warmherzig mit seinem Fachwissen und modischem Know-how. Vorab haben wir für euch eines der Talente, den Hamburger Designer Musa Simone (hinten, 3. v. l.), interviewt und wollen einen kleinen Blick hinter die Kulissen der Show werfen.

Foto: TV NOW Andreas Friese

Jede der sechs Folgen hat ein bestimmtes Thema

Dabei werden die Jungdesigner mit allerlei Herausforderungen überrascht. Und zwar aus allen Bereichen der Mode: Von alltagstauglicher Pret-à-Porter bis fast schon künstlerischer Haute Couture ist alles dabei. Und natürlich urteilt unser Guido nicht ganz allein, sondern wird stets von hochkarätigen Mode-Experten wie Designer Wolfgang Joop oder Supermodel Karolina Kurková unterstützt.

Foto: TV NOW Andreas Friese

Guido als Mentor

Während jeder Folge steht der Designer jedem seiner Talente mit Rat und Tat beiseite, um sie darin zu unterstützen, ihren eigenen Stil zu finden. Denn das macht die Jungdesigner letztendlich besonders und unverwechselbar. Worauf wir uns besonders freuen? Das der Designer hin und wieder sogar selbst Hand anlegt
Der Gewinner der Show erhält 50.000 € und eine Fotostrecke in der deutschen „VOGUE“. Außerdem wird er ein ganzes Jahr lang von Guido als Mentor begleitet. Es geht also um alles oder nichts für die jungen Designer!

Das Interview mit Masterclass-Designtalent Musa Simone

Musa, wie bist du überhaupt zur Mode gekommen?

Ich habe schon immer sehr gerne gezeichnet und bereits als Kind davon geträumt Comiczeichner zu werden. Mit ungefähr 13, 14 Jahren habe ich dann mitbekommen wie meine älteren Brüder ihre Jeans mit Chlor geblichen oder T-Shirts mit Applikationen verziert haben.
Und wie das so ist mit jüngeren Geschwistern habe ich mir natürlich ein Beispiel daran genommen. Die ersten Versuche waren Stoffapplikationen auf T-Shirts und Jacken. Schnell genügte mir das aber nicht mehr und so fragte ich meine Mutter, ob sie mir eine Nähmaschine kaufen könnte.
Und der Rest ist Geschichte…

Und nun nimmst du bei Guidos Masterclass teil: Wie kam es dazu?

Eine gute Freundin, mit der ich derzeit an unserem gemeinsamen Label „ashesandsoil“ arbeite, hatte von dem Projekt gehört und mir vorgeschlagen daran teilzunehmen. Das Konzept hat mir sehr gut gefallen und obwohl ich eigentlich keine Rampensau bin dachte ich mir: einen Versuch ist es wert.

Wie erlebst du die Zeit in der Masterclass? Gibt es etwas, das dir besonders
weiterhilft oder dich inspiriert?

Mit einem Wort: hektisch! Die Zeit ist knapp und der Anspruch, den man an sich selbst hat, ist groß. Dennoch ist die Zeit mit den anderen Kandidaten und Guido sehr spannend und inspirierend.

Wie ist die Zusammenarbeit mit Guido?

Ich denke dadurch, dass ich relativ gefestigt in meiner Arbeit und meinen Designs bin, lässt Guido mir meinen Freiraum und hilft mir nur minimal bei den Entwürfen. Ihm ist es besonders wichtig mir mit auf den Weg zu geben, dass ich schon „ready“ für die Branche bin und versuchen sollte in der Masterclass einen etwas künstlerischen Ansatz zu verfolgen.

Worauf können sich die Zuschauer freuen?

Einen schönen Einblick in die Arbeit aufstrebender Designtalente in Zusammenarbeit mit Guido.

Alles Liebe,
Eure Guido-Redaktion