NEWS & EVENTS

Fashionweek Exklusiv! | Alle Infos zu Guidos Show plus Interview

Ihr Lieben,

wir sind unheimlich aufgeregt: Bald findet die Berlin Fashion Week statt und unser absoluter Lieblingsdesigner Guido präsentiert endlich seine neue Kollektion! Seid ihr auch schon so gespannt, was er für tolle Kleidungsstücke entworfen hat? Sicherlich wird die Kollektion durch tolle Materialien, Muster und schmeichelnde Schnitte sowie durch eine besonders hochwertige Verarbeitung überzeugen. Schließlich sind wir nichts anderes von unserem Guido gewohnt! Natürlich hat er es sich nicht nehmen lassen, euch lieben Leserinnen und Lesern, ein exklusives Vorab-Interview zu geben. Wir wünschen euch ganz viel Freude beim Lesen!

Wie hast du dich zu deiner neuen Kollektion inspirieren lassen?

Der Gedanke der Vielfalt hat mich inspiriert. Eine die Vielfalt zeigt. Das ist das, was das Leben zurzeit ausmachen sollte. Aber auch eine Reise nach Skandinavien. Dort dachte ich: „Ach die schönen Töne, die gerade da sind, die hole ich wieder her!“ Das habe ich geschafft und habe probiert sie zu etwas Neuem zu verarbeiten. Dazu kamen dann noch die vielen, vielen Lieblingsstücke, die wir schon seit langem haben und die absolute Must-haves in jedem Kleiderschrank sind.

Wir freuen uns, dass du jetzt auch Männerkleidung designst. Was hat dich dazu bewogen?

Männermode war schon immer Teil meiner Arbeit. Und es freut mich jetzt umso mehr, dass ich Männermode so differenziert anbieten kann. Ich finde es gibt einfach toll Männer in unserem Land… und überall, die auch schöne Sachen tragen sollten. Ich freue mich sehr darauf! Diese Kollektion ist ein guter Start und bietet vieles, was ein Mann an Modevariationen benötigt. Sei es Casual oder Business.

Ist die Herangehensweise beim Designen einer Frauen Kollektion dieselbe, wie bei einer Herrenkollektion?

Ja, das ist das Gleiche. Bei der Frau wie beim Mann zählen Style, Wohlfühlen, Passform und Qualität. Der Weg ist der Gleiche, aber die Verarbeitung der einzelnen Stücke ist dann doch unterschiedlich. Ein Sakko ist zum Beispiel bei der Verarbeitung mit den Arbeitsschritten viel umfangreicher. Dank meiner langjährigen Erfahrungen im Corporate-Bereich habe ich viel über die Formen bei Männern und Frauen gelernt.

An wen denkst Du beim designen deiner Kollektionen? Machst Du einen Unterschied zwischen deiner Haute Couture-Linie und deiner exklusiven Kollektion bei OTTO?

Nein, das mache ich nicht, da ich beim Design an die Menschen denke. Das Design ist für Menschen gemacht und sollte für den Träger bzw. die Trägerin sein. Menschen zu differenzieren in Altersklassen, Größen und Formen ist schwierig, aber ich finde es wichtig, dass für jeden etwas dabei ist.

Wie lange hast du an deiner Kollektion gearbeitet?

Der Entwurf geht meist relativ schnell und zügig, weil man es im Kopf hat. Dann kommt der schwierige Teil. Die Musterteile und die ersten Gedanken zu den Stoffen. Von der ersten Idee bis zu den ersten Mustern da vergehen schon um die 3 Monate. Das ist der aufwendigste Teil. Wenn das Muster, dann passt wird es optimiert und gedoppelt – das sind die Wegbereiter bevor es dann in die Produktion geht. Alles ist Menschen gemacht und Handarbeit. Es braucht seine Zeit – sei es die Fertigung, die Anprobe mit Menschen und die Optimierung. Da kommen viele Partien zusammen. Mode benötigt ihre Zeit und ein schneller Rhythmus bedeutet nicht unbedingt, dass es gut ist.

Verrate uns was wir bei deiner Show auf der Fashion Week erwarten können.

Eine große Show kann erwartet werden – so viel sei verraten. Eine Show, die sehr komplex ist und eine große Bandbreite hat. Von alltäglicher, klassischer, schöner Mode bis hin zu glamourösen Roben oder auch Freizeitlooks, um in der Stadt zu schlendern. Es ist eine Kollektion und Show mit sehr vielen Facetten und viel Guido Maria Kretschmer. Es ist wirklich Democratic Couture mit einer großartigen Inszenierung! Eine wahre Werksschau.

Bist du aufgeregt vor der Show? Was tust du dagegen?

Ich bin nicht so ein aufgeregtes Ding. Aber dieses Jahr bin ich schon aufgeregt, weil es einfach eine Vielzahl an Models und Looks ist. Es ist ein Zusammenspiel von vielen Faktoren, wie Location, der Umfang und die Inszenierung. Es ist eher eine Anspannung oder eine angespannte Erwartungshaltung. Richtige Nervosität ist es jedoch nicht.

Was wäre für dich ein Worst-Case-Szenario am Tag der Show?

Ich werde entführt! Aber nein, Spaß bei Seite. Die Show muss so organisiert sein, dass es auch ohne mich funktioniert. Vorbereitung ist hier alles.

Welche aktuellen Trends findest du toll, welche nicht?

Es gibt momentan einen schönen Trend mit Looks aus leichten und fließenden Dingen, wie Stoffe. Es gibt tolle Mäntel und es gibt Kombinationen aus Farben, die ich sehr mag. Etwas zurück haltender und harmonischer. Es wird wärmer. Zu grelle und knallige Farben, die zusammen kombiniert werden gefallen mir aktuell eher nicht. Weniger ist mehr, auch bei den Farben.

Was für ein klasse Interview! Nun können wir es kaum abwarten, bis Guidos neue Kollektion auf der Fashion Show in Berlin gezeigt wird. Selbstverständlich werdet ihr hier alle Infos zu allererst erfahren.

Alles Liebe,

Eure Guido-Redaktion