STYLEGUIDE

Breite Hüften | So einfach kaschiert ihr eure Kurven perfekt

Ihr Lieben,

ihr seid stolz auf eure Kurven, findet eure Hüften jedoch einen kleinen Tick zu breit? Dann würde Guido euch höchstwahrscheinlich liebevoll als Erdmädchen bezeichnen. In diesem Artikel erklären wir euch ganz genau, wie ihr euch kleidet, um eure ausgeprägten Rundungen ein wenig zu kaschieren und eure Proportionen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Breite Hüften kaschieren: : Model posiert vor Sofa in Wohnzimmer-Szenerie
Breite Hüften kaschieren: Close-up von Sandaletten in der Hand

Breite Hüften – Kurven mit Klasse

Guido hat eine sehr charmante Art und Weise, bestimmte Figurtypen zu benennen. So nennt er Frauen, deren Hüften besonders ausladend geformt sind, Erdmädchen. Ein Begriff, der direkt verrät, wo die Problemzone sitzt: Nämlich weiter unten. Genauer gesagt, rund um die Hüfte. Ausgeprägte Kurven in diesem Bereich wirken äußerst weiblich und schaffen eine weiche Silhouette. Solche Formen sind wunderschön anzusehen! Sind eure Hüften rund und ausladend geformt, könnt ihr euch freuen und sie mit Stolz zeigen. Manchmal können sehr breite Hüften die Proportionen eures Körpers jedoch etwas ins Ungleichgewicht bringen. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, haben wir zusammen mit eurem Lieblingsdesigner Guido Tipps und Tricks zusammengefasst, die ganz genau erklären, wie ihr euch kleiden könnt, um eure breiten Hüften zu kaschieren. Zudem haben wir die wichtigsten Dos und Don’ts zusammengetragen, damit ihr auf einen Blick erkennt, zu welchen Kleidungsstücken ihr greifen könnt und welche ihr vielleicht lieber im Schrank lasst. Viel Freude beim Lesen!

Breite Hüften kaschieren: Model posiert vor Sofa
Breite Hüften kaschieren: Anschnitt von Model vor Fenstefront

Ausgeprägte Kurven kleiden – darauf kommt es an!

Um eure breiten Hüften zu kaschieren, könnt ihr folgende Tipps beachten. Generell ist es hilfreich, den Fokus auf den Oberkörper zu setzen. Wählt hierfür vor allem auffällige Tops und Accessoires. Eine schicke Bluse mit V-Ausschnitt oder ein kuscheliger Pullover mit einem Carmen-Ausschnitt lenken den Blick des Betrachters in Richtung Hals und Kopf. So geraten eure runden Hüften automatisch in den Hintergrund. Eine elegante Statement-Kette oder auffällige Ohrringe verstärken diesen Effekt enorm. Auch lang geschnittene Jacken, Blazer oder taillierte Lederjacken kreieren eine tolle Silhouette. Wenn diese genau an der breitesten Stelle euer Hüfte enden, ist der Schlankmacheffekt am größten. Meidet hingegen große, aufgesetzte Taschen und Quernähte. Bootcut Jeans oder Stoffhosen mit Marlene-Schnitt, die nicht allzu weit geschnitten sind, sind perfekt für euren Figurtyp. Nicht zu empfehlen sind dagegen Low-Cut und Hüfthosen. Diese sind für eure breiten Hüften eher unvorteilhaft. Wer mag, der greift zu einem ausgestellten Rock. Auch Wickekleider sehen zu üppigen Hüften klasse aus. Von Faltenröcken, Ballonröcken und Plisseeröcken rät Guido hingegen eher ab. Möchtet ihr ein Kleid tragen, dann achtet auf ein fließendes Material, das sich sanft an eure Figur anschmiegt. Auch ein gut geschnittenes Etuikleid aus einem festen, gut sitzenden Material ist ein absolutes Must-have. Es sieht immer fantastisch aus und passt zu den verschiedensten Anlässen. Generell könnt ihr darauf achten, eure Unterteile in gedeckten, einfarbigen Nuancen zu wählen. So wirken eure Hüften automatisch schmaler und eure Proportionen werden ausgeglichen.

Breite Hüften kaschieren: Model posiert im Esszimmer und schaut aus dem Fenster
Close-up auf Knopfleiste an einem Jeanskleid

Dos und Don’ts bei ausladenden Hüften

So viele hilfreiche Tipps! Wir sind ganz begeistert und möchten sie ab jetzt jeden Tag anwenden. Damit ihr einen schnellen Überblick über all diese Information habt, haben wir hier eine Liste mit den wichtigsten Dos und Don’ts erstellt, die ihr euch einfach ausdrucken könnt. So habt ihr sie immer vor Augen, wenn ihr einen besonders vorteilhaften Look zusammenstellen möchtet.

Dos

  • Setzt den Fokus auf den Oberkörper
  • Auffällige Tops und Accessoires wirken besonders vorteilhaft
  • V-Ausschnitte und Carmen-Ausschnitte lenken den Blick nach oben
  • Statement-Ketten und auffällige Ohrringe verstärken diesen Effekt
  • Vorteilhaft sind kurz geschnittene Jacken und Blazer sowie taillierte Lederjacken
  • Greift zu Hosen mit hoher Taille und Bügelfalte
  • Wählt Bootcut Jeans und Stoffhosen mit Marlene-Schnitt
  • Toll sind zudem leicht ausgestellte, knielange Röcke
  • Pencilskirts und Wickelkleider wirken Wunder
  • Wählt Kleider aus fließenden Materialien
  • Ein gut geschnittenes Etuikleid ist ein Must-have bei breiten Hüften
  • Wählt Unterteile in gedeckten Farben

Don’ts

  • Meidet große, aufgesetzte Taschen und Quernähte auf der Hose
  • Nicht zu empfehlen sind Low-Cut und Hüfthosen
  • Faltenröcke, Ballonröcke, Plisseeröcke lieber im Schrank lassen
  • Eher unvorteilhaft: Unterteile in hellen Farben und mit unruhigen Waschungen

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachstylen der Looks für breite Hüften und hoffen, ihr habt das ein oder andere Lieblingsstück in der Kollektion von Guido Maria Kretschmer gefunden.

Alles Liebe,

Eure Guido-Redaktion

GUIDO MARIA KRETSCHMER Sommerkleid in Wickeloptik
Sommerkleid
GUIDO MARIA KRETSCHMER Longblazer mit tiefem Revers
Longblazer
GMK Curvy Collection 7/8-Jeans in unifarbener Optik
Curvy Collection 7/8-Jeans
GMK Curvy Collection Jeanskleid mit Knopfverschluss
Curvy Collection Jeanskleid
GMK Curvy Collection Schlupfbluse mit floralem Druck
Curvy Collection Schlupfbluse
GMK Curvy Collection Shirtbluse mit Knoten am Saum
Curvy Collection Shirtbluse
GUIDO MARIA KRETSCHMER Etuikleid
Etuikleid
GMK Curvy Collection Sommerkleid in Wickeloptik
Curvy Collection Sommerkleid