TRENDTALK

50 Shades of Pink | Im Sommer setzen wir auf Framboise, Flamingo und Magenta

Ihr Lieben,

gute Nachrichten: Diesen Sommer können wir alle die rosarote Brille in die Ecke pfeffern, denn mädchenhafte Pink-Nuancen ziehen wir jetzt einfach direkt an. Das Farbspektrum reicht dabei von Flamingo-Pink mit einem leuchtenden Orangeanteil, bis hin zu einem satten, kühlen Magenta, das wirklich jedem Haar- und Hauttyp steht. Na dann, lasst uns einen Blick in die leuchtend bunte Rosawelt werfen.

50 Shades of Pink: Model posiert vor Kirschblütenbäumen
50 Shades of Pink: Model posiert sitzend auf einer Parkband

Ja, sind wir denn in der Karibik? Flamingo-Pink versprüht Sommer-Feeling

Je wärmer es draußen wird, desto strahlender wird auch unsere bevorzugte Garderobe – besagt zumindest eine alte Moderegel. Und irgendwie ist ja schon was dran. Zu Sonnenschein, pastellfarbenen Eiskugeln und türkisblauem Urlaubsmeer passen Schwarz, Braun und Greige auch nicht so wirklich gut. Stattdessen leuchten wir lieber mit der Sonne um die Wette. Wie immer gilt: Für Einsteiger eignet sich ein knalliges Teil und der Rest des Outfits hält sich zurück. So könnt ihr euch zum Beispiel den flamingofarbenen Kurzmantel von Guido schnappen und dazu euren geliebten T-Shirt-Jeans-Look kombinieren.

50 Shades of Pink: Nachaufnahme von Model, das seitlich auf der Mauer sitzt
50 Shades of Pink: Close-up auf Pulloverärmel

I’m a Barbie Girl: Echtes Mädchenrosa wirkt schön feminin

Wenn wir schon nicht mehr mit Puppen spielen dürfen, lassen wir uns unsere Lieblingsfarbe auf gar keinen Fall wegnehmen, oder was meint ihr? Einen weiteren Vorteil bringt waschechtes Barbie-Rosa auch noch für uns gealterte Mädchen mit sich: Es lässt uns jünger wirken! Das liegt daran, dass der kühle Unterton unseren Teint belebt und gelbliche Augenschatten ausgleicht. Der Trick funktioniert übrigens auch mit eurem Make-up. Entweder ihr greift zu einem Concealer in Rosé oder ihr mischt euren vorhandenen mit einem Hauch von rotem Lippenstift. Kein Witz, es funktioniert!

50 Shades of Pink: Close-up auf Ballerinas

Minimaler Farbklecks, maximale Wirkung: Mit rosaroten Accessoires Akzente setzen

… und wenn es doch das schwarze Lieblingskleid zur Gartenparty sein soll? Dann peppen wir den Look einfach mit pinkfarbenen Accessoires auf! Der Klassiker sind knallige Schuhe, aber auch auffälliger Schmuck oder Taschen erzielen die gleiche Wow-Wirkung. Bei so kleinteiligen Begleitern ist dann ein typgerechter Ton nicht mehr so wichtig. Als Faustregel gilt: Je großflächiger und dichter am Gesicht die Knallnuance getragen wird, desto besser sollte sie eurem Haut- und Haartyp schmeicheln. Besonders die Blondinen unter uns müssen ein wenig aufpassen. Sorry Mädels!

50 Shades of Pink: Nahaufnahme, dass mit Ballon vor Hauseingang steht
50 Shades of Pink: Close-up auf Blusenärmel

So süüüß: Mit Framboise werdet ihr zum frechen Früchtchen

Jaja, besonders die Männer der Schöpfung lieben feminine Kleidungsstücke in Himbeerpink! Irgendwie wirkt man damit doch immer ein wenig frech und sexy, aber trotzdem selbstbewusst. In der Masse untergehen wird in Rosarot nämlich niemand. Den verführerischen Effekt könnt ihr mit verspielten Details wie Volants und Rüschen verstärken. Besonders an luftigen Sommerblusen kommen diese bestens zur Geltung. Untenherum darf es dann gerne eine schmale und bequeme Hose sein. So gibt es auf der Bierbank auch keine unangenehmen Blitzer.

50 Shades of Pink: Model posiert liegend auf Sofa
50 Shades of Pink: Nahaufnahme von Model, das auf Sofa posiert
50 Shades of Pink: Close-up auf Hosenbeine und Ballerinas

Frauen an die Macht: Auch der Business-Look kann seriös und Pink

Keine Sorge, dies wird kein feministisches Plädoyer, aber dass es viel zu wenig Frauen in Führungspositionen gibt, ist bewiesene Sache. Und die, die sich ihren Weg bis an die Spitze gekämpft haben, sollen und dürfen trotzdem noch weiblich aussehen, ohne dabei auch nur im entferntesten Sinne schwach zu wirken. Grundsätzlich könnten wir es als Angela-Merkel-Prinzip beschreiben. In leuchtenden, auch pinkfarbenen, Blazern wirkt sie stets seriös, fällt unter allen Anzugträgern auf und unterstreicht trotzdem ihre weibliche Seite. Ein Hoch also auf Anzüge in Knallfarben. Fortgeschrittene Modemädels setzen zusätzlich auf Colourblocking.

GUIDO MARIA KRETSCHMER Sommerkleid mit floralem Muster
Sommerkleid
GUIDO MARIA KRETSCHMER Schlupfbluse mit überschnittenen Schultern
Schlupfbluse
GUIDO MARIA KRETSCHMER 5-Pocket-Jeans in unifarbener Optik
5-Pocket-Jeans
GUIDO MARIA KRETSCHMER Sommerkleid mit breiten Trägern
Sommerkleid
GUIDO MARIA KRETSCHMER Riemchensandale mit funkelnden Schmucksteinen
Riemchensandale
GUIDO MARIA KRETSCHMER Wickelkleid mit Rüschen
Wickelkleid
GUIDO MARIA KRETSCHMER Palazzohose mit floralem Allover-Druck
Palazzohose
GUIDO MARIA KRETSCHMER Rundhalsshirt mit Pailletten-Schriftzug
Rundhalsshirt
GUIDO MARIA KRETSCHMER Kurzblazer in aktueller Farbgebung
Kurzblazer
GUIDO MARIA KRETSCHMER 7/8-Hose im unifarbenen Design
7/8-Hose
GUIDO MARIA KRETSCHMER Henkeltasche, aus Leder mit textilem, zweifarbigem Umhängeriemen
Henkeltasche aus Leder
GUIDO MARIA KRETSCHMER Sandalette mit Zierschnalle und verstellbarer Schnalle
Sandalette
GUIDO MARIA KRETSCHMER Strickpullover im femininen Design
Strickpullover
GUIDO MARIA KRETSCHMER Stretch-Hose mit Allover-Druck
Stretch-Hose
GUIDO MARIA KRETSCHMER Pumps mit dekorativer Zierschnalle
Pumps mit dekorativer Zierschnalle

Wir freuen uns, dass wir auch als gestandene Frauen die mädchenhaften Töne endlich wieder ohne Probleme und vor allem ohne ein Klischee zu erfüllen tragen können. Und nur mal so unter uns, wir sollten eh alle viel weniger auf die vermeintlich richtige Meinung der Anderen geben. Wir sind schließlich unsere eigenen Modeexperten.

Alles Liebe,

Eure Guido-Redaktion